Donnerstag, 4. Oktober 2012

Regenbogenkuchen

Und weiter geht’s…
Weil es grade passt zeig ich euch als erstes einen Kuchen den ich in letzter Zeit gebacken habe!
Anlass war der Geburtstag meiner Besten Freundin und ich wollte nicht einfach nur einen Kuchen backen, sondern es sollte schon etwas besonders sein!
Ich wollte einen Regenbogenkuchen backen!
Also einen Kuchen ist den Farben die ein Regenbogen halt so hat…
Dazu hab ich (weil es eh schon lange genug gedauert hat) Backmischung mit Zitronengeschmack genommen.
Dann hab den Teig einfach aufgeteilt und eingefärbt. Weil ich noch nie mit Farbe gearbeitet habe und total Angst hatte das es nicht knallig sondern nur pastellig wird hab ich mich dafür entscheiden verschieden „Farbarten“ zu benutzen.Einmal Pulver (crazy colours), dann die normalen Tuben(Schwartau o.ä.) mit flüssiger Farbe und dann spezielles Pulver was ich mal im Internet bestellt hatte (fettlöslich und stark pigmentiert)
Dann  konnte es also losgehen:  Den eingefärbten Teig hab ich in einer ganz normalen Springform gebacken. Der Teig war natürlich relativ dünn und so brauchte jede Schicht nur ungefähr 15-20min.
Ihr könnt euch nicht vorstellen wir sehr ich mich gefreut habe als ich gesehen habe das die Farben schön knallig wurden! Hatte nämlich Angst das die Farbe durch das backen verloren geht!
Am nächsten Tag als die Schichten ausgekühlt waren hab ich sie mit erwärmter Aprikosenkonfitüre „verklebt“ und gestapelt.

Weil ich leider zu spät rausgefunden habe das man Fondant nicht  normal im Laden kaufen kann, musste ich auf eine Marzipandecke zurückgreifen. Damit die schön hält habe ich um die Böden drumrum ein Glas Marshmallow Fluff gekleistert.
Aus den Resten vom Marzipan habe ich dann mit Plätzchenausstechern Motive ausgestochen die zu meiner Freundin passen. Das Marzipan hab ich vorher noch ein bisschen eingefärbt.
Noch mit eine paar Zuckerperlen geworfen und so sah es dann aus:

Was man nicht sieht ist das die Torte gefühlte 6 Kilo gewogen hat ;-)
Auf dem Weg zur Party war mir unfassbar schlecht weil ich so gespannt war ob es auch wirklich gut aussieht.
 Aber meine Sorge war unbegründet denn es sah Hammer mäßig aus!


 Und es hat sogar geschmeckt und war auch fast gar nicht süß *hust*

 
Meine Freundin hat einen ganz wundervollen Beitrag geschrieben… ich bin immer noch sehr gerührt <3







 
Habt ihr schon mal einen Regenbogenkuchen gebacken? Oder etwas anderes verrücktes?

Kommentare:

  1. So einen ähnlichen Kuchen kenne ich aus meiner Kindheit.
    schau doch mal auf mein blog vorbei
    http://www.missbeautyandmore.blogspot.de/
    würde mich sehr über kommentare und follower freuen.
    ich verfolge dich auch gern.
    lg ela

    AntwortenLöschen
  2. wooow der sieht ja mal richtig klasse aus O.O!!! Würde sagen das ist ein echter Liebesbeweis an die Freundin xD - das ist sicher ein ganz schönes Heckmeck gewesen!!! An die Marzipandecke hätt ich mich denk ich nicht rangetraut... wie hast dus geschafft dass die so wunderbar glatt über dem ganzen Kuchen liegt O.O ? War sicher ne super Überraschung beim Anschneiden, als auf einmal alle Farben zum Vorschein kamen oder :D?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, ja das mit der Decke war nicht einfach...vorallem weil man eine rieeeesen Fläche ausrollen musste...aber so einigermaßen ging es. Am Besten rollt man die Decke so ein bisschen auf das Nudelholz auf und rollt es dann über dem Kuchen wieder ab. War aber ehr ein wildes draufwerfen ;-) Mit der Deko kann man unschönere Stellen auch ganz wunderbar verdecken xD
      Die Überraschung war wirklich toll =)

      Löschen
  3. oh man, so einen kuchen würd ich mir mal wünschen, der sieht einfach genial aus. ♥

    AntwortenLöschen
  4. Wow, der Kuchen sieht super aus <3

    Liebe Grüße,
    Jule

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...